Die Insel Ameland gehört zu den westfriesischen Inseln, welche in der Nordsee liegen. Sie entstanden vor ca. 10.000 Jahren nach der letzten Eiszeit.

Article Thumbnail

Auf der Insel befinden sich vier Orte: Hollum, Ballum, Nes und Buren. Insgesamt leben auf der Insel ca. 3500 Bewohner. Damals sollen viele von Ihnen Standräuber gewesen sein, heute ist der Tourismus die Haupteinnamequelle der Inselbewohner.

Seit mehr als 90 Jahren gibt es Kinderfreizeiten auf der Insel. Sie entstanden 1920 angeblich durch den katholischen Priester Edmund Janssen. Die Bauern stellten damals als auch heute ihre Ställe zur Verfügung, die im Sommer den Kindern als Unterkunft dienen. Obwohl damals eher spartanisch, so ist es heute in den „Ställen“ doch fast luxuriös. Die Insel wird im Sommer von mehr als 20.000 Kindern bevölkert, welche auch Hauptzielgruppe des Tourismus auf der Insel sind und für die es einiges auf der Insel gibt.

Die Insel bietet viele Möglichkeiten sich im Urlaub zu erholen. Es gibt weitläufige Rad- und Wanderwege, die durch eine atemberaubend schöne und ruhige Landschaft führen.

Entlang der Insel befindet sich ein kilometerlanger Sandstrand der zum Baden, Wandern und Reiten einlädt.

Auch viele Kindermuseen, das große Wellenschwimmbad, der Wasserspielplatz, und viele weitere Freizeitangebote lassen die Zeit auf der Insel viel zu schnell vergehen.